Abmahnungen in der Schweiz

Lösungsansätze können hier besprochen werden.
Wie können derartig globale Abmahn-Wellen verhindert werden?

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon kiwi am Fr 9. Sep 2011, 17:36

Zur Zeit ist bei mir wieder Funkstille, was aber nichts zu heissen hat. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass die das Ganze vor Gericht ziehen werden.

Haltet uns auf dem laufenden.
kiwi
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 16:52

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon ekag am So 16. Okt 2011, 23:02

Ich habe ein Bild vor 1,5 Jahre bei Google Bilder gespeichert und benützt für mein Hp ca. 7 Monate lang (nicht auf Startseite und in sehr kleinem Format). Am 28 Juni 2011 habe ich alle Seiten gelöscht, ausser Startseite, weil ich ein neues Hp gemacht habe. Also, das Bild war seit 28.06.2011 nicht mehr da und auf meinem Laptop auch schon lange nicht mehr. Am 28.07.2011 habe ich Hp gekündigt, dann war gar nichts mehr da.
Am 11.08.2011 habe ich den Brief mit Rechnung von Fr.1115.00 bekommen, Skan von Siete aus meine Ex-Hp mit dem Bild wĂĽrde auch beigelegt. Bried wĂĽrde am 4.08.2011 erstellt und natĂĽrlich auf Englisch.
Ich habe das meine Buchhalterin gezeigt und Sie hat denen ein Mail geschickt wo sie fragt um was geht es denn? Auf Mail haben wir keine Antwort gekriegt. DafĂĽr am 10.10.2011 ist wieder das gleiche gekommen mit noch einem Brief, das die keine Zahling von mir erhalten und ich muss das zahlen bis.. weiss jetzt nicht gerade.
Die Buchhalterin hat dort angerufen (nach DE nehme ich an, weil die Nummern sind sowieso komisch). Ein Herr hat mit Ihr gesprochen, sehr net und kooperativ. Sie hat ihm gesagt, dass das Bild war da weniger als 1 Jahr und stamm aus einem freien Datenbak und es gab keine Hinweis auf Lizens oder Zahlung.. Der Herr hat gesagt das dass keine Rolle spielt und ich muss es zahlen aber er ĂĽberprĂĽft die Zahlen noch mal.
In 30 Min. haben wir Mail von Ihm wo es schreibt: Zitat:

"Vielen Dank fĂĽr das freundliche Telefonat.
Wir begrüßen die Entfernung des Bildes von Frau ...Webseite und werten dies als Zeichen für Kooperationsbereitschaft. Dennoch bleibt neben dem Unterlassungsanspruch unser Anspruch auf Bezahlung für die unberechtigte Nutzung des Bildes nach wie vor bestehen. Der erhebliche Bearbeitungsaufwand und unsere Verpflichtung gegenüber unseren Fotografen, die für jede Verwendung eines ihrer Bilder Honoraransprüche besitzen, haben Kosten verursacht, die über dem Preis für eine von Anfang an ordnungsgemäße Lizenzierung liegen. Sehen Sie unten eine Preisberechnung für die Nutzung des Bildes für einen Zeitraum zwischen 6 und 12 Monaten.
Nach nochmaliger Betrachtung des Falles und da Getty Images an einer schnellen Einigung gelegen ist, möchten wir Frau ... mit 25% im Preis entgegenkommen. Der neue Gesamtbetrag beläuft sich damit auf CHF 836.25 (im Anhang finden Sie die reduzierte. Dieses Angebot ist gültig bei Zahlungseingang bis zum 24.10.2011. Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine Rechnung über den genannten Betrag."

Und? Ist das alles glaubwürdig? Seriös?
Das Bild war frei im Googel und Hp war schon vor dem ersten Brief nicht im Netz!
Mein Informatiker wollte von mir die Quelle wissen, wo ich das bild her hatte. Das lustige ist, ich habe mehrere Stunden im Netz verbracht, aber genau dieses Bild nicht gefunden!!!
Ich glaube, das GI stecken verschiedenen Bilder ins Netz (öffentlich und frei), dann Leute kopieren es, dann warten die ab und nehmen es aus dem Netz raus. Und dann, kann man das Bild wirklich NUR auf GI Hp sehen. Das ist einfach so meine Idee. Kann ja sein??
ekag
 

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon anni am Mo 24. Okt 2011, 16:18

Habe eine Klientin, die solche Abmahnungen bekommt, das erste Mal von getty, dann über einen Zürcher Anwalt. zuerst Fr. 3200.- dann 4000.- und jetzt 7410.- sFr. Möchte wissen,ob Getty tatsächlich jemand in der Schweiz eingeklagt hat. Jetzt mit Zahlungsfrist von 20 tagen unter Androhung von Klagen. Wer in der Schweiz hat dasselbe Problem? wie ernst ist es zu nehmen?
anni
 

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon kiwi am Mo 24. Okt 2011, 16:32

Es gibt sehr viele in der Schweiz, welche bisher in diese "Abmahnmaschinerie" geraten sind. Bisher ist mir jedoch nicht bekannt, dass tatsächlich jemand vor Gericht gezogen wurde. Ich vermute, dass "Getty" auch ohne teure und zeitintesive Gerichtsverfahren, genug an den eingeschüchterten verdient.
kiwi
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 16:52

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon Matthix10 am Mo 31. Okt 2011, 16:40

Hallo Zusammen,
ich bin auch ein Opfer von GI in der Schweiz. Mittlerweile habe ich auch schon Kontakt zu einer Züricher Anwaltskanzlei. Ich soll gewisse Geldbeträge für Grafiken bezahlen, worauf ich vehement widersprochen habe.
Meiner rechtlichen Auskunftspflicht, inklusive Widerspruch und Beweislage bin ich gegenüber den Anwälten nachgekommen.
Jedoch wird das von denen ĂĽber den Haufen gefegt, ignoriert und einfach weiter gefordert.
Dem habe ich nun erneut widersprochen, mangels an Beweisen zu deren Forderungen.
Meine Frage jedoch an Euch ist, wie weit gehen die?
Meine Frage, kann ich wegen so einer Sache, der ich widersprochen habe und auch belegen kann, dass hier seitens GI Unrecht vorliegt und von GI auch keine Beweise vorliegen, von deren Seite eine Rechnung gestellt werden und eine Betreibung eingeleitet werden?
Was kommt zuerst eine Betreibung oder eine Anklage/Verfahren?
Kennt jemand eine günstige Möglichkeit bezüglich einer Rechtsauskunft, sprich auch einen Anwalt?
Wie soll man sich weiter verhalten?
Ich danke Euch fĂĽe konstruktive Tipps.
Gruss
Matthix10
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 15:28

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon kiwi am Do 10. Nov 2011, 11:25

Wer an einer gemeinsamen Anwaltslösung interessiert ist, soll sich bitte bei mir über "PN" melden. Wir können uns dann zusammen überlegen, wie und mit wem wir weitere Schritte gehen können. Das Ganze ist eine echte Abzocke und sollte nicht einfach hingenommen werden. Gemeinsam haben wir mehr Chancen und Möglichkeiten.
kiwi
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 16:52

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon ridika am Do 17. Nov 2011, 22:44

Hab am 10.11. eine Rechnung von 1600.00 bekommen weiss nicht eas ich machen soll, antworten oder ignorieren?
ridika
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:27
Wohnort: Schweiz

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon barista am Sa 19. Nov 2011, 11:23

Hallo Zusammen

Bin auch davon betroffen, will gar nicht die ganze Story schreiben, ist sowieso gleich wie bei allen anderen. Habe jetzt einen Brief von mplaw im Haus mit Frist bis 29.11. Bin gerne bereit rechtlich vorzugehen und gemeinsam einen Anwalt zu nehmen. kiwi was meinst du mit via "PN" melden?m Ich bin dabei udn werde vorerst nichts auf den Brief antworten.

Gruss Barista
barista
 

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon Gast am Sa 19. Nov 2011, 11:35

PN = Persönliche Nachricht, dazu musst du auf den "kiwi" klicken während du angemeldet bist, schaut auch den Dialog der Österreicher an ...
Gast
 

Re: Abmahnungen in der Schweiz

Beitragvon barista am Sa 19. Nov 2011, 14:52

Danke!
barista
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 13:25

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Wie auf Abmahnungen reagieren?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron