Seite 1 von 1

Anspruch auf Bildungsurlaub verweigert

BeitragVerfasst: Do 29. Nov 2018, 11:45
von advokado
Moin

nach meinem Wissen habe ich einen Anspruch auf Bildungsurlaub. Mein Chef verweigert mir diesen. 5 Tage müssten drin sein und mein Chef wird ja auch davon profitieren... aber er sagt, 5 Tage könne er mich nicht freistellen. Ob ich das nicht nach der Arbeit an der VHS machen könne.

Ich bin völlig baff, will mich aber nicht mit ihm anlegen - ist mein Traumjob.
Wie kann ich außergerichtlich mit ihm zusammenkommen?

Ich hätte eigentlich so gern ein Sabbatjahr für ein Masterstudium genommen, doch das kann ich mir abschminken, was?

Re: Anspruch auf Bildungsurlaub verweigert

BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2018, 11:16
von Vinchen
Hallo advokado,
ein Traumjob wäre für mich persönlich auch ein Job, in dem auch mein Chef mich unterstützt und nicht von mir verlangt, dass ich alles für den Job tue. Insbesondere wenn du dich bilden willst, bringt das doch auch deinem Chef etwas.

Vielleicht könnt ihr zusammen einen Kompromiss finden? Es ist doch auch ein eher übliches Modell, dass Firmen ein Fernstudium unterstützen, dafür gibt es sogar spezielle Modelle. Darüber würde ich an deiner Stelle einmal mit ihm sprechen, sinnvoll wäre beispielsweise eine Reduzierung deiner Arbeitsstunden sowie eine teilweise Kostenübernahme des Studiums durch deinen Chef. Im Gegenzug erweiterst du deine Fähigkeiten und bist für ihn wertvoller

Re: Anspruch auf Bildungsurlaub verweigert

BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2019, 09:46
von advokado
Danke dir, es hat sich dann nach einigen Diskussionen doch gefügt!