Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Hier können Benutzer (anonym) ĂŒber Ihre Erfahrung mit Getty Images und die konkrete Abmahnung berichten.

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten!

Beitragvon Extraflyer am Do 22. Okt 2009, 21:45

Hallo zusammen.

Bei mir wars Àhnlich. Nur 1 kleines Bild aus versehen in einem Template vergessen zu Àndern. Rechnung von 900,- kam prompt. Nach Recherchen im Netz ist der Hauptsitz der Firma in den USA, die Copyright-Stelle in London. Das alles stimmt schon.
Was man unbedingt machen sollte: Dort anrufen. Nummer steht auf der Rechnung. So konnten wir den Betrag halbieren!
Mehr war nicht möglich. Am Ende blieben 350,- ĂŒbrig.
NatĂŒrlich wollten wir auch erstmal nicht zahlen. Aber man weiss eben nicht, ob eine Anwaltsrechnung kommt oder nicht.
Da keine Rechtsschutzversicherung solche FĂ€lle ĂŒbernimmt, kann es bei weitem teurer werden. Da ich ja tatsĂ€chlich eine minimale Urheberrechtsverletzung begangen hab, hĂ€tte ich vor Gericht wahrscheinlich Pech. Ausser dass vielleicht die ĂŒberhöhten GebĂŒhren geringer wĂ€ren. Den Anwalt mĂŒsste ich trotzdem zahlen.
Also haben wir das ganze jetzt abgeschlossen und bezahlt. Ein Freund und ich Halbe/Halbe. Dann ist es ertrÀglich.
Man hÀtte auch nicht zahlen können - aber das ist dann Poker -
Die Sache ist erledigt und meine Doain wird verkauft.

Wichtig ist auf jeden Fall zu verhandeln, die Getty-Rechte am Bild einfordern. Bei hohen BetrÀgen wahrscheinlich schon auch mit Anwalt. Oder Nur einen Teil zahlen und warten ob noch was kommt.
Wenn natĂŒrlich mit Unrecht Abgemahnt oder Rechnung geschickt wurde, dann natĂŒrlich nicht zahlen und solange ignorieren, bis vom Gericht ein Schreiben kommt.

Also dann, Vorsicht vor fremden Bilder und viel Erfolg beim Handeln. :evil:
Extraflyer
 
BeitrÀge: 1
Registriert: Do 22. Okt 2009, 21:27

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Getty Killer am Mi 4. Nov 2009, 22:21

Hallo zusammen

Auch in der Schweiz sind diese Gauner aktiv. Zuerst eine Rechnung ĂŒber fast Fr. 10'000.-- von England. Dann Fall nach Paris verschoben. Dannach ein Jahr Ruhe. Dann kommt ein Schweizer Anwalt mit noch rund Fr. 2'000.-- Forderung. Gleichzeit haben Sie den Web Seite Hersteller im Ausland von Holland aus fĂŒr Fr. 8000.-- belangen wollen.
Doppelt kassieren fĂŒr null Leistung... Dieses GeschĂ€ft suche ich noch....

Gruss von einem Getty Killer

auf keinen FAll bezahlen und vergesst die jungs...
Getty Killer
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon emem2009 am Di 10. Nov 2009, 10:35

Heute habe ich ein Schreiben bekommen, 1215 € wollen sie fĂŒr ein Bild, das ich nicht benĂŒtze.
Der Webdesigner hat evtl Ausschnitte davon verwendet. Seit fast 9 Jharen ist das online.
Hat dazu jemand einen Vorschlag.
emem2009
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Gast am Di 10. Nov 2009, 10:41

vermutlich sammeln sie zuerst mal die die einfach gehen, dann bleiben etliche ĂŒbrig die es aufÃ?®s gericht ankommen lassen wollen und vermutlich werden sie vor ablauf der 3 jahresfrist diese zusammenpacken und vor ein fĂŒr sie gĂŒnstiges gericht bringen das auch in paris/texas sein kann ... :roll:
Gast
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon soffi am Do 12. Nov 2009, 00:34

Habe heute einen Brief von getty bekommen, mit a) der 1.mahnung und gleichzeitig b) schon der zweiten und letzten mahnung, bevor sie gerichtliche Schritte einleiten. Kostenfaktor: 1250€ Ich hatte auf meiner hp, ein bild, ein sehr kleines dazu, veröffentlicht, das, wie getty behauptet, vom originalen abgewandelt wurde, und sie deshlab auch die lizensen besitzen. Das schon abgewandelte Bild habe ich bei Googlebilder gefunden. Der Brief kommt aus England und mir wurde eine letzte Frist von zwei wochen gesetzt. Screenshot war auch dabei. Wie soll ich mich verhalten?
soffi
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Damion am Di 8. Dez 2009, 14:08

Gibt es was neues? Bin kurz davor den Kontakt zu den Waldorf AnwÀlten abzubrechen. Die wollen 1800 Euro haben, sehe ich aber nicht ein.
Hat jemand jetzt schon eine Klage von Gericht bekommen?

Bitte um schnelle Antwort
Damion
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Damion am Di 8. Dez 2009, 14:10

Gibt es was neues? Bin kurz davor den Kontakt zu den Waldorf AnwÀlten abzubrechen. Die wollen 1800 Euro haben, sehe ich aber nicht ein.
Hat jemand jetzt schon eine Klage von Gericht bekommen?

Bitte um schnelle Antwort
Damion
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Gast am Di 8. Dez 2009, 20:01

NEIN - es gibt keine Klage !

Aber Abmahnwarner schreibt:

"1. Anwaltliche Beratung und/oder Vertretung bei Abmahnungen oder
Nichtbeachtung einer Abmahnung
Oft erhalten wir Meldungen in denen beschrieben wird wie ein Anwalt
(Hausanwalt, Anwalt in der NĂ€he, o.Ä??) falsch Beraten hat, z.B. nicht
reagieren. Auf Abmahnungen nicht zu reagieren ist das Schlimmste, was
man tun kann, denn es wird regelmĂ€ĂŸig teurer (manchmal sogar viel
teurer). Wenn der abmahnende Anwalt ein 2. Schreiben schicken sollte,
bevor er eine einstweiligen VerfĂŒgung vor dem Landgericht erwirkt, ist
das eher eine Ausnahme.
Im Regelfall wird der abmahnende Anwalt sofort eine einstweilige
VerfĂŒgung vor dem Landgericht erwirken, und da vor dem Landgericht
Anwaltszwang herrscht, ist der Abgemahnte nun auch gezwungen, einen
eigenen Rechtsanwalt zu beauftragen. In dem Fall sind kommen dann
erhebliche Kosten auf den Abgemahnten zu, so z.B. Abmahnkosten,
Prozesskosten des gegnerischen Anwalts, die Kosten des eigenen Anwalts,
Reisekosten und Gerichtskosten.

Link
http://www.e-recht24.de/artikel/haftunginhalte/216.html"
Gast
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Dirk am So 3. Jan 2010, 19:22

HAllO!

Die UnterlassungserklÀrung auf jeden Fall unterzeichnen aber nur eine modulierte.
Danach kommen trotzdem immer die Forderung.

Wer zurecht Fotos geklaut hat, sollte auch die Konsequenzen tragen.
Aber dann bitte auf jeden Fall so lange wie möglich warten. Am besten bis zur Klageerhebung und dann gegenklagen.
Da die Beweislast nicht eindeutig ist , s. Dauer der Nutzung etc..., sollte man erstmal ruhig bleiben.


Nichts zahlen , ausser man hat wirklich bewusst die Fotos genutzt.
Schaut Euch mal den Spiegelbericht an.
Dirk
 

Re: Wer hat den schon eine Klage vom Gericht erhalten?

Beitragvon Gast am Sa 16. Jan 2010, 20:57

Und allen Unkenrufen zum Trotz, bislang wurde noch niemand vorÃ?®s Gericht gezerrt, ein Urteil steht daher noch aus und damit auch die Auslegung der Rechtslage, die Beibringung der Beweismaterialien, etc. etc. - und soll sich jeder davor hĂŒten die Abmahner vorÃ?®s Gericht zu bringen. Warten und freundlich bleiben, Unterlagen einfordern, Beweise vorlegen lassen, Berechnung des Zeitraums, Berechnung des Bildwertes, etc. etc. das lĂ€uft sich dann zu Tode.

Nie ein SchuldeingestÀndnis abgeben !
Keine Information liefern, sondern Information einfordern !!
Gast
 

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron