Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Hier können Benutzer (anonym) über Ihre Erfahrung mit Getty Images und die konkrete Abmahnung berichten.

Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Beitragvon Anonym am Do 3. Sep 2009, 15:28

Hallo,
genau wie viele andere hier im Forum, habe auch ich im Juni 2009 eine Abmahnung von GettyImages erhalten.
Ich möchte nun meine Erfahrungen und meine Schritte hier einmal kurz erläutern, bitte habt Verstädnis dass ich nicht mit normalen Benutzername hier schreiben werde, da man sich nie sicher sein kann, ob GettyImages nicht selbst hier mitliest.

Im Juni 2009 bekam ich folgendes schreiben:

Unberechtigte Nutzung von Getty Images Fotos
Folgendes wird im Brief geschrieben und gefordert:
Wir haben kĂĽrzlich erfahren, dass Sie ein Bild von Getty Images fĂĽr Onlinewerbezwecke nutzen. ...

.... Sollten Sie innerhalb des angebenen Zeitraums nicht antworten, gehen wir davon aus, dass Sie dies nicht beabsichtigen und werden die entsprechenden Schritte einleiten. ....


Die Forderun belief hier auf eine Summe von 1.000,00 Euro + IRL Ust. 215,00 Euro

Nach diesem Brief habe ich mich im Internet erkundigt und bin damals schon hier auf das Forum gestoĂźen.
Erst mal war der Tag gelaufen, denn solch eine Summe, konnte ich sicherlich nicht mal ebend auftreiben... Viele Einträge haben mir ein bisschen meine Sorge genommen... nach vielen Ratschlägen die ich hier gelesen habe, habe ich zunächst einmal nicht auf dem Brief geantwortet....

ca. 8 Wochen vergingen ohne das irgendwas passiert ist....
Ich hatte den Brief schon fast wieder vergessen, als ich erneute Post von Getty Images bekam.

Im August 2009 bekam ich als das nächste Schreiben:

...Wir haben Sie bereits informiert, dass Sie ein Bild von Getty Images für Onlinewerbezwecke nutzen. Bis heute haben Sie uns noch nicht hinreichend nachgewiesen, daß Sie über eine rechtmäßige Lizenz für die Vewendung der genannten Bilder verfügen. .....

... Um den Anspruch einvernehmlich zu klären, ist Getty Images bereit Ihnen letztmalig die Gelegenheit zur Zahlung einer rückwirkenden Gebühr einzuräumen, bevor der Vorgang an unsere Anwälte übergeben wird. ...


Der Druck wurde also mit dem Schreiben erhöht. Nun musste ich was tun.
Das beklagte Foto wurde natĂĽrlich nach dem ersten Schreiben sofort von der Homepage entfernt.

Wieder hab ich im Internet rumgeforscht und bin mal wieder auf das Forum gestoĂźen.
Nun habe ich zunächst erst mal nach langem recherchieren eine modifizierte Unterlassungserklärung geschrieben und dazu noch ein kleinen Brief wo ich folgendes schreibe:

... nicht fĂĽr Onlinewerbezwecke genutzt. ... Die Homepage bezieht keinerlei Onlinewerbeeinnahmen oder sonstige Einnahmen und wird nur privat genutzt....


Des weiteren habe ich eine Zahlung der höchsten Lizenz Gebühr für das Bild angeboten, diese beliefen sich auf eine Summe von unter 100 Euro.
HinzugefĂĽgt habe ich ebenfalls ein Screen Capture mit Nachweis, dass das besagte Bild von der Homepage entfernt worden ist.

Dieses schreiben wurde per Einschreiben mit RĂĽckschein zu Getty Images geschickt.
Hätte es gerne noch gefaxt, dieses war aber irgendwie nicht möglich, also ging eine Kopie per E-Mail an Getty Images.

Erwartet habe ich nun eigentlich Post von den Walldorfer Anwälten.
Unerwartet und mit voller Erstaunen bekam ich eine E-Mail von Getty Images:

.... mit der Entfernung des Fotos betrachten wir die Angelegenheit als abgeschlossen. ...


Es gibt somit auch noch gute Seiten.
Getty Images hat also bewiesen auch nachzugeben.
Ich hoffe ich kann mit meiner Erfahrung ein paar Leuten hier helfen.
Vlt. gibt Getty Images nach, wenn man die Sache ordentlich angeht und nicht gleich auf vollkommen stur stellt.

Mein Tipp:
Ruhe bewaren, alles sachlich betrachten und vor allem sachlich und ordentlich damit umgehen.
Anonym
 

Re: Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Beitragvon Deelay am Do 3. Sep 2009, 16:09

schön, dass es auch mal positives zu berichten gibt.

Du hattest allerdings das "Glück", ein Verwarnungsschreiben von Getty zu erhalten .... Ich selbst habe ein solches Schreiben nie erhalten ... bei mir haben sich direkt die Anwälte aus München gemeldet mit Unterlassungserklärung und Forderung von knapp 4.000 Euro. Zum anderen bist du eine Privatperson ... Getty scheint eher auf die kommerziellen Betreiber zu zielen, da dort ein weit höherer Schadenersatz geltend gemacht werden kann. Rechtlich wird im Urheberrecht unterschieden zwischen privater und gewerblicher Nutzung.

Es ist aber wie gesagt wirklich toll, auch einmal zu hören, dass Getty einmal einlenkt. Das sind Töne, die wir bislang nocht nicht zu hören bekamen.
Jegliche meiner Äußerungen und Beiträge in diesem Forum spiegeln lediglich meine eigene Meinung wieder und sollen nicht zur Diskriminierung oder Schlechtsprechung von Dritten z.B. Getty Images dienen (siehe auch Art. 5, Abs.1 Grundgesetz).
Deelay
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 27. Aug 2009, 11:48

Re: Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Beitragvon Gast am Mi 18. Nov 2009, 11:12

Anonym hat geschrieben:Nun habe ich zunächst erst mal nach langem recherchieren eine modifizierte Unterlassungserklärung geschrieben
Des weiteren habe ich eine Zahlung der höchsten Lizenz Gebühr für das Bild angeboten, diese beliefen sich auf eine Summe von unter 100 Euro.

Wo findet man ein auf die getty Problematik zugeschnittene modifiz. Unterlassungserklärung ?

Woraus resultiert die "höchste LizenzgebĂĽhr" in Höhe von 100,00 € Habe dazu nirgends etwas gefunden.
Gast
 

Re: Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Beitragvon sunscha am Mi 18. Nov 2009, 13:44

über die Info wäre ich auch ganz arg froh...
sunscha
 


Re: Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Beitragvon gast am Do 19. Nov 2009, 11:53

Das Getty bei Privaten Seiten nachgibt ist nichts neues - das machen die immer schon.
Es geht ihnen nur um die gewerblich genutzen Seiten !!!!
gast
 

Re: Es gibt auch noch ein gutes Ende!

Beitragvon Gast am Do 19. Nov 2009, 12:36

... auch bei den gewerblichen Seiten und Vereinen gibt es mehr als genug die mit Bildern kein Kapital herausschlagen wollen oder können, eher im Gegenteil, dürfte es sich wohl um solche handeln die kein Geld haben um einen Grafiker damit zu beauftragen - noch nicht - und sollte mal mehr Geld da sein, werden sie ganz bestimmt darauf achten Bilder von Firmen zu beziehen von denen sie nicht abgemahnt wurden.
Mit Kanonen auf Spatzen schieĂźen, so nenne ich das.
Gast
 


ZurĂĽck zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron